Erfahrung

Studiert habe ich unter anderem im Schwerpunkt „Ästhetik und Kommunikation/ Kultur- und Medienarbeit“.
2002 – 2008 arbeitete ich als Freie Autorin für die Ostseezeitung Rostock, wobei ich die Fotos zu meinen Texten meist selbst lieferte.
Mein ehrliches Interesse an dem Leben wie es tatsächlich ist, hat mich wohl vom Journalismus entfernt. Die Leidenschaft zur Dokumentation und Reportage habe ich aber sicher durch meine Erfahrungen im Printbereich professionell ausbauen können.
Seit dem hat sich mein Interesse an der Fotografie vervielfacht und ich begleite gerne Hochzeiten und andere natürliche Settings.

Eignung

Die Fotografie ist eine wunderschöne Ergänzung meines ohnehin schon schönen Lebens. Ich betreibe sie nebenberuflich. Da ich hauptberuflich als Diplom-Sozialpädagogin tätig bin, gehört es zu meinen Kernfähigkeiten, aufmerksam zu beobachten und eure Bedürfnisse zu erkennen. Die Fotografie ist mein persönlicher Ausgleich, für den ich gerne meine Wochenenden mit euch teile.
Und ihr könnt euch sicher sein: Wenn ich euch begleite, dann mit ganzem Herzen und so sehr bei euch, wie ihr es zulasst.

Selbstverständnis

Ich bin keine klassisch ausgebildete Fotografin.
Da aber nicht nur die Ausbildung, sondern auch Blick, Leidenschaft und Absicht des Fotografen darüber bestimmen welche Bilder er macht, gibt auch das Gesetz den Begabten dieser Welt Recht: Der Beruf des Fotografen ist seit 2003 als zulassungsfreies Handwerk anerkannt.
Seit 2015 könnt ihr mich offiziell als gewerbliche Fotografin für eure privaten Momente buchen und ich liebe, liebe, liebe es!

Kurz gesagt

Ich habe einfach nur Lust auf schöne Bilder :).